Allgemeine Teilnahmebedingungen des Sutherland Cranial College of Osteopathy (SCCO) Deutschland

1. Anmeldung, Kursplatz

Mit der Rücksendung des unterzeichneten Anmeldeformulars erkennt der Teilnehmer die Allgemeinen Teilnahmebedingungen des SCCO verbindlich an und verpflichtet sich zur Zahlung der ausgewiesenen Teilnahmegebühr.

Eine vorläufige Anmeldung garantiert noch keinen Kursplatz. Eine Kursplatzzusage von Seiten des SCCO wird erst dann verbindlich, wenn der Kursplatz schriftliche bestätigt wurde und die Anzahlung/gesamte Kursgebühr fristgerecht beglichen wurde.

2. Zahlungsfristen, Zahlungsweisen

Alle Teilnahmegebühren sind in EURO (€) ausgewiesen und in dieser Währung zu begleichen. Die Anzahlung ist 14 Tage nach Bestätigung des Kursplatzes zu begleichen. Die gesamte Teilnahmegebühr muss spätestens 12 Wochen vor Kursbeginn vollständig beglichen sein. Erfolgt eine Anmeldung später als 8 Wochen vor Kursbeginn, so wird die gesamte Kursgebühr auf einmal fällig.

3. Verschiebung der Buchung, Stellen eines Ersatzteilnehmers

Sollte ein angemeldeter Teilnehmer zum Kurstermin verhindert sein, kann er/sie für sich einen anderen möglichen Teilnehmer als Ersatz benennen, sofern dieser Ersatz-Teilnehmer die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Unter besonderen Umständen können Teilnehmer ihre Kursbuchung einmalig auf einen späteren Kurs verschieben. Hierbei wird die geleistete Anzahlung in voller Höhe auf den späteren Kurs angerechnet. Eine Verschiebung der Buchung ist jedoch nur bis spätestens 8 Wochen vor Kursbeginn möglich. Wiederholte Verschiebungen werden als Absage gewertet.

4. Absagen 

Bei Absagen, die früher als 12 Wochen vor Kursbeginn erfolgen, werden alle geleisteten Zahlungen abzüglich der nicht erstattungsfähigen Anzahlung erstattet. Bei Absagen, die später als 12 Wochen vor Kursbeginn erfolgen, ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen, sofern der Kursplatz nicht anderweitig besetzt werden kann.

5. Teilnahme, praktische Übungen 

Alle Kursteilnehmer sind während des Kurses angehalten, an praktischen Partnerübungen aktiv teilzu­nehmen. Dies geschieht auf eigene Gefahr und Risiko. Wir bitten darum, dem Kursdirektor eventuell bestehende Krankengeschichten, Unverträglichkeiten oder Überempfindlichkeiten vorab mitzuteilen. Dies hilft den Tutoren, bei den Partnerübungen Sicherheit und individuelles Wohlbefinden der Teilnehmer zu gewährleisten.

Stand: Mai 2015